rough and ready electronics

A series of improvised electronic music and live video events, 2001 / 2004.

 

Improvisierte elektronische Musik und Live Video, kuratiert und organisiert von Tomas Kudrna und Simon Grab, 2001 / 2004 in Zürich.

12 Videocuts (by Wolf Neidhart):

Improvisation, Spontanität und Direktheit bilden die Grundlage der
Veranstaltungsreihe ‘rough and ready electronics’ (r-a-r-e), welche
MusikerInnen und visuelle KünstlerInnen aus unterschiedlichen
Stilrichtungen, Sprachregionen und Kulturen zusammenbringt und
zusammenprallen lässt.
Die von Event zu Event wechselnden Formationen, mit Schwerpunkt
elektronische Musik, begegnen sich am selben Tag der Aufführung zum ersten
Mal, verkabeln sich nach Lust und Laune, und begeben sich gemeinsam in der
Interaktion auf die Suche nach Unerhörtem und Ungesehenem.

L’improvisation, la spontanéité et la franchise forment la base de
rough and ready electronics (r-a-r-e), une série d’événements qui
rassemble les musicien/nes et artistes visuels de domaines, cultures,
régions et styles les plus divers.
Les formations variables, avec accent sur la musique électronique, se
rencontrent le jour même de la représentation pour la première fois.
Elles se connectent et se lancent dans l’interaction à la recherche de
l’inouï et du non vu.

Ein Projekt von Simon Grab und Tomas Kudrna
Webseite und Fotografie von Marc Lendorff

www.r-a-r-e.net